Discussion:
Antwort an den Weltmeister
(zu alt für eine Antwort)
Andy Angerer
2016-11-15 11:39:26 UTC
Permalink
Raw Message
Thomas Müller, ein Weltmeister der Arroganz & Überheblichkeit, der es nicht
mag, daß der Fußballweltmeister in der WM-Quali gegen San Marino spielen
muß, hat nun von dort die passenden Antworten bekommen.
Nämlich von Alan Gasperoni, dem Sprecher des Nationalen Olympischen Komitees
San Marinos, der auf seiner Facebook-Seite zehn Gründe aufzählt, warum
dieses Länderspiel sehr wohl sinnvoll gewesen sei.

Zum Beispiel:
"Um zu zeigen, dass du nicht einmal gegen eine miese Mannschaft wie uns ein
Tor schießt."
Oder weil "der Fußball allen gehört, die ihn lieben - dazu gehören wir auch,
ob es dir gefällt oder nicht".

Besser kann man diesem hochnäsigen Subjekt nicht antworten, wie ich finde.

<http://kuerzer.de/nsKt43DNB>

<http://www.kicker.de/news/fussball/nationalelf/664600/artikel_fussball-
gehoert-allen_san-marino-antwortet-mueller.html>
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Wolfgang May
2016-11-15 18:12:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Thomas Müller, ein Weltmeister der Arroganz & Überheblichkeit, der es nicht
mag, daß der Fußballweltmeister in der WM-Quali gegen San Marino spielen
muß, hat nun von dort die passenden Antworten bekommen.
Nämlich von Alan Gasperoni, dem Sprecher des Nationalen Olympischen Komitees
San Marinos, der auf seiner Facebook-Seite zehn Gründe aufzählt, warum
dieses Länderspiel sehr wohl sinnvoll gewesen sei.
Nun ja, selbst die Leute in San Marino hielten das Spiel wohl fuer
wenig interessant. Das Stadion war etwa zur Haelfte gefuellt - ca. 3000
Zuschauer. Da kommen bei uns zu Kreisliga-Aufstiegsspielen mehr.

Muellers Kritik richtete sich wesentlich auch gegen die Qualitaet des Platzes
(bei Schietwetter sind die meisten Kreisligaplaetze unbespielbar, aber
dann sollte man dort halt auch kein WM-Qualifikationsspiel abhalten) und
die ... aehm ... robuste Spielweise der Feierabendfussballer.

Fuer jemanden, der quasi jede Woche zwei Spiele auf (bis auf dieses)
hohem Niveau macht, und dessen Job von seiner Gesundheit abhaengt,
kann ich diese Argumente sehr gut nachvollziehen.
Post by Andy Angerer
"Um zu zeigen, dass du nicht einmal gegen eine miese Mannschaft wie uns ein
Tor schießt."
Unterstes Niveau (wie auch ein grosser Teil seiner weiteren Tiraden).
Post by Andy Angerer
Oder weil "der Fußball allen gehört, die ihn lieben - dazu gehören wir auch,
ob es dir gefällt oder nicht".
Es will sie doch niemand daran hindern, Fussball zu spielen.
Der sportliche Wert solcher Spiele ist Null.

Als (auch fuer die Gesundheit der Spieler) verantwortlicher Trainer
haette ich fuer dieses Spiel eine Mannschaft aus interessierten
Verbandsliga-Jugendspielern zusammengestellt.

Wolfgang
Andy Angerer
2016-11-15 21:21:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang May
Muellers Kritik richtete sich wesentlich auch gegen die Qualitaet des
Platzes (bei Schietwetter sind die meisten Kreisligaplaetze unbespielbar,
aber dann sollte man dort halt auch kein WM-Qualifikationsspiel abhalten)
Hat er sich vergleichbar abfällig auch über den Rübenacker geäußert, der bis
neulich unersprießlich lange Zeit in der Kloschüssel vorzufinden war? Da hab
ich nix gehört von ihm; da hätt ihm wohl sonst auch der Rumnig eins
übergebraten. Da blieb er lieber ganz fein still, der Herr Müller.
Post by Wolfgang May
und die ... aehm ... robuste Spielweise der Feierabendfussballer.
Ich glaube nicht, daß die robuster war als die so manch anderer NM,
Bundesligamannschaft oder gar Zweitligamannschaft.
Post by Wolfgang May
Fuer jemanden, der quasi jede Woche zwei Spiele auf (bis auf dieses)
hohem Niveau macht, und dessen Job von seiner Gesundheit abhaengt,
kann ich diese Argumente sehr gut nachvollziehen.
Dieses Klagelied singen die Zirkuspferdchen aus der Seitenstraße auffallend
gerne, seit sie den Bommel nicht mehr in ihren Reihen haben.
Post by Wolfgang May
Post by Andy Angerer
"Um zu zeigen, dass du nicht einmal gegen eine miese Mannschaft wie uns
ein Tor schießt."
Unterstes Niveau (wie auch ein grosser Teil seiner weiteren Tiraden).
Auch ein solches Niveau kann manchmal wunderbar passen.
Post by Wolfgang May
Post by Andy Angerer
Oder weil "der Fußball allen gehört, die ihn lieben - dazu gehören wir
auch, ob es dir gefällt oder nicht".
Es will sie doch niemand daran hindern, Fussball zu spielen.
Der sportliche Wert solcher Spiele ist Null.
Klar; schon seit Jahren plädiere ich dafür, daß der Verein, bei dem Herr
Müller arbeitet, die Schale gleich am Saisonbeginn ausgehändigt bekommt,
damit die sportlich wertlosen Spiele gegen Vereine wie Ingolstadt oder
Darmstadt etc endlich gestrichen werden können.

<Loading Image...>
Post by Wolfgang May
Als (auch fuer die Gesundheit der Spieler) verantwortlicher Trainer
haette ich fuer dieses Spiel eine Mannschaft aus interessierten
Verbandsliga-Jugendspielern zusammengestellt.
Da könnte ich Dir jetzt sogar zustimmen.
Aber ich glaube, daß zB Gnabry und noch einige andere sogar recht gerne
gespielt haben. Nur Thomas "Superduper" Müller muß latürnich sein elitäres
Näschen rümpfen; schon klar.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Hasso
2016-11-16 15:46:20 UTC
Permalink
Raw Message
Am 15.11.2016 um 19:12 schrieb Wolfgang May:

San Marino hat gut 30000 Einwohner. Davon waren 10% im Stadion. Dagegen
sind Bundesligaspiele oder gar Spiele der NM in Deutschland im Grunde
gar nicht besucht.......

Wenn Müller meint er kann gegen Amateure nicht antreten, er muss es doch
nicht, soll er doch zu Hause bleiben
Post by Wolfgang May
Unterstes Niveau (wie auch ein grosser Teil seiner weiteren Tiraden).
Niveau hin oder her, die Tore fehlen.....
Post by Wolfgang May
Post by Andy Angerer
Oder weil "der Fußball allen gehört, die ihn lieben - dazu gehören wir auch,
ob es dir gefällt oder nicht".
Es will sie doch niemand daran hindern, Fussball zu spielen.
Der sportliche Wert solcher Spiele ist Null.
über den sportlichen Wert wird nicht vor dem Fernseher oder von
Funktionären entschieden sondern von den Leuten die den Sport betreiben.
Da sind halt unterschiedliche Meinungen ganz natürlich.
Post by Wolfgang May
Als (auch fuer die Gesundheit der Spieler) verantwortlicher Trainer
haette ich fuer dieses Spiel eine Mannschaft aus interessierten
Verbandsliga-Jugendspielern zusammengestellt.
und? die kann man verheizen? Wenn die Spieler gesund bleiben wollen,
sollen sie den Leistungssport sofort beenden.
Sie werden aber so hoch bezahlt damit sie sich als Gladiatoren aufopfern
und wenn es sein muss total.

Hasso
Jürgen Gerkens
2016-11-18 22:18:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hasso
San Marino hat gut 30000 Einwohner. Davon waren 10% im Stadion. Dagegen
sind Bundesligaspiele oder gar Spiele der NM in Deutschland im Grunde
gar nicht besucht.......
Kämen 10% der Bundesbürger zum Länderspiel in eine Stadt, wäre das
selbst in Berlin eine Invasion, die einen Ausnahmezustand zur Folge
hätte. ;-)
--
Schöne Grüße
Jürgen Gerkens
Winfried Vorbeck
2016-11-19 10:55:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Gerkens
Post by Hasso
San Marino hat gut 30000 Einwohner. Davon waren 10% im Stadion. Dagegen
sind Bundesligaspiele oder gar Spiele der NM in Deutschland im Grunde
gar nicht besucht.......
Kämen 10% der Bundesbürger zum Länderspiel in eine Stadt, wäre das
selbst in Berlin eine Invasion, die einen Ausnahmezustand zur Folge
hätte. ;-)
Wolfgang hat ja auch die Auswärtsfans ignoriert (waren schon ein paar
Deutsche da, man hat sie gehört). Und neutrale, nicht san-marinesisch
Zuschauer werden wohl auch da gewesen sein. Ich fand die geringe
Zuschauer-Resonanz auch überraschend. Angeblich finden die das doch so
toll, wenn mal eine Top-Nation dort spielt. Sind wohl eher die Spieler
als die Einwohner, die so denken. Das sollte der Sprecher des Nationalen
Olympischen Komitees San Marinos künftig bei seinen Facebook-Einträgen
mal berücksichtigen.
--
Winfried
Wolfgang May
2016-11-19 11:21:47 UTC
Permalink
Raw Message
Nein, das schrieb ich nicht.
Post by Jürgen Gerkens
Post by Hasso
San Marino hat gut 30000 Einwohner. Davon waren 10% im Stadion. Dagegen
sind Bundesligaspiele oder gar Spiele der NM in Deutschland im Grunde
gar nicht besucht.......
Beim Laenderspiel Deutschland-Liechtenstein in Freiburg (200000
Einwohner) im Juni 2000 waren es 24000 Zuschauer (ausverkauft).
Und es war nur ein Freundschaftsspiel.

Haetten sie in Guetenbach gespielt (1200 Einwohner) waeren aehnlich
viele gekommen. Haetten allerdings nicht reingepasst.
Post by Jürgen Gerkens
Kämen 10% der Bundesbürger zum Länderspiel in eine Stadt, wäre das
selbst in Berlin eine Invasion, die einen Ausnahmezustand zur Folge
hätte. ;-)
Zu einem Spiel , an dem der amtierende Weltmeister teilnimmt, koennten durchaus
auch weitere Anwohner (in diesem Fall Italiener, die auch nur 10km
Anfahrtsweg haetten) kommen.

Wenn ein Spiel so wenige Menschen interessiert, muss man die Frage stellen,
ob es sinnvoll ist.
Das wird auch in anderen Branchen so gemacht.
Ich wette, dass z,B. Adele kein Konzert in San Marino geben wuerde, selbst
wenn 20% der Einwohner kommen wuerden.

Wolfgang
Jürgen Gerkens
2016-11-19 12:01:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang May
Nein, das schrieb ich nicht.
Sorry, beim Löschen versehentlich nicht mit erwischt.
Post by Wolfgang May
Post by Jürgen Gerkens
Post by Hasso
San Marino hat gut 30000 Einwohner. Davon waren 10% im Stadion. Dagegen
sind Bundesligaspiele oder gar Spiele der NM in Deutschland im Grunde
gar nicht besucht.......
Beim Laenderspiel Deutschland-Liechtenstein in Freiburg (200000
Einwohner) im Juni 2000 waren es 24000 Zuschauer (ausverkauft).
Und es war nur ein Freundschaftsspiel.
Haetten sie in Guetenbach gespielt (1200 Einwohner) waeren aehnlich
viele gekommen. Haetten allerdings nicht reingepasst.
Die Dimensionen liegen auf der Hand. San Marino ist von der Fläche her
kleiner als die Kleinstadt, in der ich wohne und hat auch weniger
Einwohner. Gegen den hiesigen Verein testet in der Regel noch nicht mal
der HSV*.

* Was sicher auch besser ist, weil der in seiner gegenwärtigen
Verfassung dort echt unter die Räder kommen könnte. ;-)

Ein anderer Vergleich: Sehr viele Bundesligatransfers dürften mehr Geld
kosten als der Militärhaushalt San Marinos. ;-)
Post by Wolfgang May
Post by Jürgen Gerkens
Kämen 10% der Bundesbürger zum Länderspiel in eine Stadt, wäre das
selbst in Berlin eine Invasion, die einen Ausnahmezustand zur Folge
hätte. ;-)
Zu einem Spiel , an dem der amtierende Weltmeister teilnimmt, koennten durchaus
auch weitere Anwohner (in diesem Fall Italiener, die auch nur 10km
Anfahrtsweg haetten) kommen.
Was durch die zeitliche Nähe des Freundschaftsspiels wohl nicht so
gefragt war.
Post by Wolfgang May
Wenn ein Spiel so wenige Menschen interessiert, muss man die Frage stellen,
ob es sinnvoll ist.
Das wird auch in anderen Branchen so gemacht.
Klar erklärt das auch Müllers Einstellung. Er wäre ja der absolute
Oberdepp gewesen, hätte er sich dort ernsthaft verletzt.

Allerdings sind Spiele gegen Underdogs auch immer wieder mal für
Fussballwunder gut, von denen dann ewig gesprochen wird. Der DFB Pokal
hat gerade deshalb ja seinen besonderen Reiz.
Post by Wolfgang May
Ich wette, dass z,B. Adele kein Konzert in San Marino geben wuerde, selbst
wenn 20% der Einwohner kommen wuerden.
Das ist ein voreiliger Schluss, wenn man da z.B. an ein Isle of Wight
Festival 1970 denkt, zu dem weit über eine halbe Million Menschen
gekommen waren oder den letzten Festival Autritt Jimmy Hendrix im
gleichen Jahr auf Fehmarn beim Love-and-Peace-Festival mit immerhin
25.000 zahlenden Besuchern _auf einem Acker beim Leuchtturm Flügge_.

Nach Wacken kommen auch jährlich 70.000~85.000 Menschen.

Und dann war da noch das Werner Rennen 1988 in Hartenholm (<1200 EW), zu
dem 200.000 Menschen kamen. Während der Anfahrt war Ausnahmezustand und
z.B. im Stau auf der A1 und A7 saßen zum Teil besoffene Menschen auf
Wagendächern, ohne dass die Polizei noch eingegriffen hatte, weil sie
dem personell bei weitem nicht gewachsen gewesen wäre.

=> Never say never!
--
Schöne Grüße
Jürgen Gerkens
Loading...